Ski Langlauf

Goldener Ski für drei sächsische Athletinnen

Es ist die höchste Auszeichnung die der Deutsche Skiverband an Athleten/innen vergibt und dieses Jahr gehören gleich 3 Sportlerinnen aus Sachsen dazu.

Jenny Nowak (SC Sohland), Denise Herrmann (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) und Katharina Hennig (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) wurden im Rahmen der DSV-Einkleidung für ihre herausragenden Leistungen der abgelaufenen Saison mit dem ,,Goldenen Ski“ ausgezeichnet.

Die 18-jährige Jenny Nowak gewann im Januar bereits Bronze bei der Junioren Olympiade in Lausanne. Doch der größte Erfolg der noch jungen Karriere folgte wenig später in Oberwiesenthal. Hier gewann die Kombiniererin vom Bundesstützpunkt Klingenthal im März bei den Junioren Weltmeisterschaften den Titel und wurde zur ersten Weltmeisterin gekürt.

Biathlon Ass Denise Herrmann gewann bei den Weltmeisterschaften 2020 in Antholz Silber in der Verfolgung sowie Silber in der Staffel. Mit Platz 3 im Gesamt Weltcup machte die aus Bad Schlema stammende Athletin ihre Saison perfekt.

Katharina Hennig, am Bundesstützpunkt Skilanglauf in Oberwiesenthal trainierend, erkämpfte sich in der Saison 2019/20 ihren ersten Podestplatz in einem Einzelrennen. Im Rahmen der Tour de Ski gewann sie Bronze über 10km Klassisch. Die Saison beendete sie auf Rang 18 der Gesamtwertung.

Der Skiverband Sachsen gratuliert allen drei Athletinnen und wünscht weiterhin viel Erfolg und alles Gute auch für die kommende Saison.