Nordische Kombination

40. Plastmattenpokal in Rugiswalde

Am 28./29.09.2019 fanden in Rugiswalde die ersten Skiwettkämpfe der Saison 2019/20 statt. Um sich mit den Bedingungen auf der Plastmatte anzufreunden, konnte bereits in der letzten Woche am Gerstenberg trainiert werden - eine echte Alternative für ambitionierte Skifahrer in unseren Regionen bevor der erste Schnee fällt.

Die vielen Helfer in den vergangenen Wochen haben es wieder geschafft, pünktlich zum Jubiläumsrennnen den Skihang hervorragend herzurichten.

Am Samstag stand zunächst der Regionalslalom und das Traditionsrennen auf dem Programm, eine gute Gelegenheit auch für unsere vielen Gäste sich mit den Bedingungen auf unserem Mattenhang vertraut zu machen. In den verschiedenen Altersklassen (AK U8 bis zu den Masters Ü60) kämpften 51 Sportler aus 6 Vereinen aus Pisek in Tschechien, aus Erfurt, Tabarz und Goldlauter (Thüringen) sowie aus Einsiedel, Waltersdorf, Seiffen und Rugiswalde (Sachsen) um die Podestplätze. Zwischen unseren vier jüngsten Startern (Jahrgang 2012) und unserem Altmeister Hans-Jörg Schmidt (Jahrgang 1940) lagen dabei mehr als sieben Jahrzehnte.

Besonders erfreulich war, dass auch Severin Thiele, der nunmehr seit vier Jahren am Bundesstützpunkt in Berchtesgaden trainiert, eigens angereist war, um am Jubiläumsrennen teilzunehmen. Dies war für alle im Verein eine gute Gelegenheit, sich über die vielen Eindrücke bei den nationalen und internationalen Rennen der vergangenen Saison auszutauschen.

Beim Traditionsrennen gingen dieses Jahr 14 Sportler der Jahrgänge Ü30 an den Start, um ihr Können unter Beweis zu stellen.

Am Sonntag ging es dann beim 40. Offenen Plastmattenpokal wieder um die begehrten Pokale und wertvollen Sachpreise. 59 Sportler aus 8 Vereinen zeigten bei idealem Herbstwetter, dass sie für die kommende Saison bereits bestens vorbereitet sind.

Die schnellste Zeit bei den Damen fuhr Sophie Monrad-Krohn vom SSV Erfurt 02. Bei den Herren konnte Severin Thiele aus Rugiswalde den Erwartungen gerecht werden und blieb als einziger Sportler in beiden Läufen unter der 20 Sekundengrenze.

Unser herzliches Dankeschön gilt allen Teilnehmern aus nah und fern - insgesamt 8 Sportvereine -, unserem Bürgermeister, den Sponsoren und nicht zuletzt den vielen Helfern, ohne die ein solches Wettkampfwochenende nicht zu organisieren wäre.

Bis bald auf dem Rugiswalder Gerstenberg – dem alpinen Ski-Paradies der Sächsischen Schweiz – vom September bis April.

Text/Bilder: Tobias Thiele

Ski Alpin