Ski Langlauf

4INITIA Sachsenmeisterschaften Ski Alpin

Mehr als 60 Aktive in Oberwiesenthal und Schöneck

Das vergangene Wochenende (09./10.02.2019) stand ganz im Zeichen der 4INITIA Sachsenmeisterschaft im Ski Alpin am Fichtelberg sowie im vogtländischen Schöneck. Dabei begrüßten die Veranstalter, der ASC Oberwiesenthal und der Skiclub Schöneck, in den Altersklassen der U14/U16 sowie Jugend, Damen und Herren insgesamt mehr als 60 Athleten, welche um die Titel des Sachsenmeisters kämpften.

Am Fichtelberg, im größten Skigebiet der neuen Bundesländer, hat der Alpine Skirennsport eine große Tradition. Ebenso der ASC Oberwiesenthal, der traditionell die Sachsenmeisterschaften in der Disziplin Riesenslalom austrägt. Das Team um Vereinschef und Rennleiter Matthias Loos präsentierte für alle Teilnehmer eine Riesenslalom-Abfahrtspiste auf gewohnt hohem Niveau. Die FIS Rennstrecke "Am Wäldchen" mit 200 Metern Höhenunterschied und einer Streckenlänge von 835 Metern umfasste diesmal 29 Tore. Dank einer fleißigen Helferschar beeinflussten die wechselnde Witterung die Beschaffenheit der Piste nicht und jeder Teilnehmer durfte sich über beste Streckenbedingungen freuen.

Am Sonntag folgte dann mit dem Slalom Teil 2 der Sachsenmeisterschaft in der Skiwelt Schöneck auf dem „Balkon des Vogtlandes“. Der Skiclub Schöneck zauberte trotz warmer Temperaturen und vereinzeltem Niederschlag eine perfekt präparierte Piste. Um für alle Athletinnen und Athleten faire Wettkampfbedingungen zu ermöglichen, gab es an diesem Renntag zwei verschiedene Slalomkurse, welche die Altersklasse der U14/U16 sowie die Damen und Herren getrennt voneinander bewältigten. Die Wettkampfstrecke „Streugrün“,  mit einer Streckenlänge von 450 Metern und einer Höhendifferenz von 125 Metern, wurde mit einem technisch anspruchsvollen Slalomkurs bestückt. Hier galt es die 38 bis 42 Tore schnellstmöglich zu bezwingen. Rennleiter André Pschera vom SC Schöneck und sein Team leisteten auch an diesem Wettkampftag lobenswerte Arbeit.

Die außerordentliche Begeisterung für den alpinen Abfahrtslauf, die hervorragende Arbeit der Trainer und Betreuer sowie der große persönliche Einsatz zahlreicher Vereinsmitglieder schaffen bis heute die Grundlagen für eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit und die leistungssportlichen Aktivitäten in Sachsen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer, Trainer & Betreuer der Vereine für eine tolle Rundum Betreuung am sächsischen Rennwochenende.

Text: Tina Walther//Referentin Breitensport Ski Alpin
Fotos: Jan Hesse & Tina Walther

Ski Alpin