Ski Alpin

Paralympischer Skiweltcup kommt 2020 nach Dresden und Altenberg

Die sächsische Landeshauptstadt Dresden und das erzgebirgische Altenberg richten im Januar
2020 gemeinsam einen Paralympischen Skiweltcup Nordisch aus. Zwischen dem 10. und 19.
Januar 2020 finden an beiden Standorten Weltcup-Rennen von Sitz-Ski-Fahrern sowie von
stehenden und visuell eingeschränkten Athleten statt. Für alle drei Klassen werden drei
Disziplinen angeboten: Sprint-, Distanz- und Biathlon-Rennen.


Weltpremiere: FIS-Weltcup und Paralympische Wettbewerbe an einem Ort


Der Sprint wird auf der originalen Strecke des FIS Skilanglauf Sprint Weltcup Dresden, direkt vor
der beeindruckenden Kulisse der Dresdner Altstadt, ausgetragen. Die Qualifikationsläufe finden
am Samstag, dem 11. Januar 2020, im Anschluss an die Weltcup-Rennen des FIS Skiweltcup
Dresden statt. Am Sonntag, dem 12. Januar 2020 folgen nach Team-Sprint dann die Finalläufe.
Diese Nähe zwischen Olympischen und Paralympischen Athleten an einem Weltcup-
Wochenende ist für den Wintersport ein absolutes Novum. Austragungsort für die Distanz- und
die Biathlon-Rennen ist die Sparkassen-Arena Altenberg, rund 50 Kilometer südlich von
Dresden.
Der Altenberg & Dresden 2020 World Para Nordic Skiing World Cup, so die offizielle
Bezeichnung des Sportevents, ist Teil einer Weltcup-Serie, die vom Internationalen
Paralympischen Komitee IPC entwickelt wurde und zwischen Dezember 2019 und März 2020
unter anderem in Norwegen und Schweden stattfindet. Aufgrund der logistischen
Herausforderungen sind Weltcup-Wettbewerbe nur einmal im Monat und zumeist über einen
Zeitraum von 10 Tagen geplant. Für den Januar 2020 war zunächst ein Weltcup in der Ukraine
vorgesehen. Das Organisationskomitee dort hat den Weltcup jedoch kurzfristig abgesagt,
sodass das IPC daraufhin die Organisatoren des FIS Skiweltcup Dresden als Ausrichter
anfragte. Nach ersten Gesprächen im Juni diesen Jahres, wurde die Planung im Spätsommer
finalisiert.


Hintergründe und Fakten


Lokaler Veranstalter des Paralympischen Weltcups wird der Skiclub Elbufer e.V. sein, dessen
Team seit zwei Jahren den FIS Skiweltcup Dresden mitorganisiert. Für die Wettbewerbe in
Altenberg kommen Kollegen aus dem dortigen Skiverein SSV Altenberg um Präsident Gunter
Kaden und aus der Kommune um Bürgermeister Thomas Kirsten hinzu. Durch das Event hat der
Freistaat Sachsen über den FIS Skiweltcup hinaus die Möglichkeit, sich als weltoffener
Gastgeber zu präsentieren. Hervorzuheben sind die positiven touristischen Effekte. Allein die
Anwesenheit der Athleten beschert Dresden und Altenberg im Januar, einer sonst für den
Tourismus schwachen Zeit, rund 3000 Übernachtungen. Darüber hinaus ist ein Paralympischer
Skiweltcup in Dresden und Altenberg ein tolles Signal für die Zusammenarbeit zwischen Landeshauptstadt und ländlichem Raum.

Im Rahmen des Altenberg & Dresden 2020 World Para Nordic Skiing World Cup machen rund 300 Athleten und Betreuer fu?r insgesamt 10 Tage in Sachsen Station.

Biathlon Ski Langlauf