Ausbildungsstruktur

Entsprechend der unterschiedlichen Anforderungen in den möglichen Tätigkeitsfeldern der Skisportpraxis ist die Ausbildung von Skilehrkräften des Deutschen Skiverbandes gegliedert.

Es werden Ausbildungsgänge für die Belange des Breitensports (Skilehrwesen) und des Leistungssports (Wettkampfsport) unterschieden.
In diesen beiden Sparten erfolgt die Ausbildung zum Erwerb der DSV-Ausbildungsabschlüsse für Skilehrkräfte disziplinspezifisch in den Ausbildungszweigen Nordic, Alpin, Snowboard, Skitour, Telemark, Ski-Inline und Nordic Walking (Breitensport) sowie in den Zweigen Nordisch (SLL, SSP/NK), Alpin und Biathlon (Leistungssport). Innerhalb dieser Ausbildungszweige gliedert sich die Ausbildung in aufeinander aufbauende Ausbildungsstufen:

DSV-Ausbildungsabschlüsse
(Qualifikationen für Tätigkeiten im…)
entsprechen
DOSB-Lizenz
Stufe
Breitensport
Leistungssport
1.
DSV-Übungsleiter/ Grundstufe
DSV-Trainer C
DSV-Trainer C
2.
DSV-Instructor
DSV-Trainer B
DSV-Trainer B
3.
DSV-Skilehrer
DSV-Trainer A
DSV-Trainer A

Die Absolventen erwerben die Ausbildungsabschlüsse des Deutschen Skiverbandes im Breitensport und/oder im Leistungssport.
Gleichzeitig erhalten sie auch die der jeweiligen Ausbildungsstufe entsprechende Trainer-Lizenz des Deutschen Olympischen Sportbundes zuerkannt. (DOSB-Trainer C/B/A Breitensport oder DOSB-Trainer C/B/A Leistungssport)

Die Inhaber der Ausbildungsabschlüsse der 3.Ausbildungsstufe erwerben Voraussetzungen zur Teilnahme an einer weiterführenden Ausbildung bei externen Bildungsträgern (Deutscher Skilehrer-Verband, DOSB-Trainerakademie).