Skisprung

SVS Sportlerehrung 2018

Skiverband Sachsen ehrt hoffnungsvolle Nachwuchssportler und verdiente Leistungssportler

Foto: Kai Härtel

Seit mehr als 20 Jahre ehrt der Skiverband Sachsen traditionell seine erfolgreichsten Skisportler pro Saison. Auch zur Sportlerehrung des abgelaufenen Wintersportjahres 2017/2018 am Samstag, 14. April 2018 in der Stadthalle Marienberg konnten neben zahlreichen Nachwuchssportlern einige bekannte Namen wie bspw. die Olympia-teilnehmer von Pyeongchang Katharina Hennig und Richard Freitag begrüßt werden.

Während Präsident Heiko Krause zu Beginn nicht nur die tollen Erfolge der zurückliegenden Wochen würdigte und die Bedeutung der sächsischen Medaillen bei den Winterspielen in Korea hervorhob, appellierte er ebenso an die leistungssportliche Konzeption des Skiverbandes, die diesen Erfolgen zugrunde liegt und gesichert werden muss. „Alleine ist dies nicht zu stemmen. Nur zusammen mit unseren Partnern in den sächsischen Ministerien, beim Landessportbund Sachsen und beim Deutschen Skiverband sowie dank der Unterstützung durch Förderer und Sponsoren aus der Wirtschaft kann dies langfristig angelegt werden. Das dies nicht immer einfach ist, wissen wir zu gut. Hier sind Kompromisse, Verständnis und ein fairer Umgang miteinander nötig und unabdingbar.“ 

Der Reigen der Ehrungen reichte von den Jüngsten, die bei den AUDI-Sachsenmeisterschaften oder den Landesjugendspielen doppelt erfolgreich waren, über aktive Sportler, die auf nationaler und internationaler Ebene Medaillen eingefahren haben, bis hin zu Olympia-Teilnehmern und Olympischen Medaillengewinnern. So wurden in Summe gut 150 Preisträger der Disziplinen Skilanglauf, Biathlon, Skisprung, Nordische Kombination und Ski Alpin, sowie Talentstützpunkte, Kampfrichterteams und Ausrichter geehrt.

Der Preis der Junioren-Nachwuchssportler der Saison wurde durch die Skisport Stiftung Sachsen für alle Medaillengewinner der diesjährigen Junioren-Weltmeisterschaften ausgelobt. Hier konnte die Ehrung inkl. eines Unterstützungsschecks an die vier sächsischen Athleten Anna-Maria Dietze (Pulsschlag Neuhausen Erzgebirge, Skilanglauf), Jenny Nowak (SC Sohland) und Tim Kopp (VSC Klingenthal, beide Nordische Kombination) sowie Cedrik Weigel (SG Nickelhütte Aue, Skisprung) ausgereicht werden.

Eine Auszeichnung mit langer Tradition ist zudem der Jens-Weißflog-Nachwuchsförderpreis, der seit 1996 an hoffnungsvolle Talente und junge Persönlichkeiten mit herausragenden Leitungen vergeben wird. Die vier Preisträger in diesem Jahr waren Saskia Nürnberger (VSC Klingenthal; Skilanglauf), Janne Schurig (SG Stahl Schmiedeberg; Biathlon), Pepe Schula (SSV Geyer; Nordische Kombination) und Adrian Tittel (SG Nickelhütte Aue; Skisprung).

Namensgeber Jens Weißflog gratulierte ihnen und sprach ihnen Mut und Engagement für ihren weiteren sportlichen Weg zu. Zudem bedankte er sich für den lang anhaltende Unterstützung, welche vom Skiverband Sachsen und dem AUDI Zentrum Chemnitz jährlich den Preisträgern zu Gute kommt.

Text: SVS
Fotos: Sport + Marketing Agentur Härtel